Nutzen Sie beim Entfernen von Ektoparasiten geeignete Zeckenzangen und verzichten sie auf Öle etc. . Dabei sondern Zecken, Flöhe, Läuse und Co, erst recht viel Speichel mit entsp.Krankheitserregern ab! Denken Sie auch bei Zeckenbiss bzw. entsp. Symptomen(Husten, Mattheit, Futterverweigerung, usw.) an einen Gesundheitscheck, da in den letzten Jahren verstärkt Krankheitserreger übertragen werden  ! {#emotions_dlg.doctor}

Leider immer wieder aktuell. Unter www.giftkoeder-radar.com erhalten Sie die neuesten Meldungen, welche in regelmäßigen Abständen durchgesehen werden !

Das Wetter ist derzeit sehr wechselhaft, doch wenn ihre Vierbeiner mit auf Reisen gehen, kann eine betriebsunabhängige Klimaanlage durchaus hilfreich sein. Falls sie im Stau stehen, bei Ausflugsrückkehr ins durchaus runtergekühlte Auto und vieles mehr. Leider können Ausflüge auch Gefahren bergen, wenn Unwetter Schäden an Bäumen anrichten, können unverhofft Äste brechen und Sie und ihre Vierbeiner verletzen. 

Da manche zweibeinige Zeitgenossen nach Volksfesten und anderen Veranstaltungen Bierflaschen etc. an vielfrequentierten Wegen zerschlagen, besteht Verletzungsgefahr. Daher können Pfoten durch Hundeschuhe nicht nur vor Streugut geschützt werden. Wir wünschen allen einen unfallfreien Frühlingsstart ! {#emotions_dlg.embarrassment}

Aufgrund der politischen Bestrebungen von CDU, CSU, SPD, SED und Grünen wurde im Januar 2018 die Antibiogrammpflicht für Nutz- UND Haustiere vor Einsatz von Antibiotika gesetzlich festgelegt. Dies bedeutet dass in der Tiermedizin grundsätzlich bzw. generell vor jeglicher Behandlung mit tiermedizinischer Indikation ein kostenpflichtiges Antibiogramm für BesitzerInnen gestartet werden muss. Sollte dies von Besitzenden verweigert werden, können wir keinerlei Behandlung durchführen. 

Jegliche Beschwerde richten Sie bitte an die Abgeordneten und Parteien die dies zu verantworten haben, die Tierärzteschaft hat damit nichts zu tun und keinerlei Einfluß darauf. wink

Ob Routinecheck, operativer Eingriff oder Impfung, Vorsorge kann Leben retten. Wenn sie beim Betasten kleine  Zubildungen oder schmerzhafte Regionen entdecken, lassen Sie diese daher nicht zu lange unabgeklärt. Dies ist insbesondere zur warmen Jahreszeit von Bedeutung, da Insektenstiche und Spinnenbisse unangenehme  Folgen haben können. Eingewanderte Arten wie Schmetterlings-/Tigermücken und Dornfingerspinnen sind wie ursprüngliche Arten bei Allergiereaktion relevant ! Doch auch die kältere Jahreszeit kann ihre Tücken haben, andauernde Feuchtigkeit begünstigt nicht nur Pilzwachstum !